Donnerstag, 10. Oktober 2013

Meine gesammelten Werke

Mir ist aufgefallen, das außer meinem Steckbrief bisher wenig von mir zu sehen war.
Daher hier mal eine Zusammenfassung meiner viel zu wenigen fertigen Projekte in chronologischer Reihenfolge:
Wer voten kann, darf dies gerne tun :-D



Colours of Nature


Meine Idee dahinter war einen Druiden darszustellen, der auch wirklich sichtbar eine Verbindung zur Natur hat.
Daher habe ich exact dieselben Farben für seine Klamotten als auch für die Base genommen.
Gleichzeitig war mir auch wichtig zu zeigen, das er nicht einfach frei über die Kräfte der Natur bestimmen darf, sondern er sie nur von der Natur verliehen bekommt.
Daher habe ich ihn mit Absicht nicht zentral auf die Base gestellt.
Gleichzeitig habe ich nochmal mehr die Verbindung aufgezeigt, indem ich die Augen in derselben Farbe habe leuchten lassen wie die "Adern" auf dem Stein.

Rückblickend würde ich viele kleine Details ändern und auch an der Bemalung noch was gerne draufpacken.
Nichtsdestotrotz bin ich eigentlich mit meinem allerersten halbwegs vorzeigbaren Projekt weiterhin zufrieden.






Lost in Memories



Ein Projekt, was bei einem 2ten Workshop von Roman enstanden ist. Bei dieser Figur hat es bei mir durchaus mal endlich Klick gemacht und konnte eine fixe Diorama-Idee auch mal endlich fast kompromßfrei umsetzten.
Hier gilt natürlich genauso, das ich gerade an der Bemalung speziell an der Haut noch viel Verbesserungspotenzial sehe. Wichtig war aber für mich, das ich diese stille Atmosphäre auch durch meine limitierte Farbpalette gut unterstützt habe







Too scared to be Scary


Das war ein kleines Projekt als Geschenk für meine Frau zu Halloween.
Sie meinte mal, das sie diese Mouselinge ganz süß fand, also habe ich versucht die in ein kleines Dio zu packen.
Die "Story" dahinter (und den Grund für den Titel) soll eigentlich sein, das die beiden vor einem Haus stehen und sich nicht trauen dieses halb verfallene Grundstück zu betreten.
Trotzdem sind beide noch am hadern, ob sich das vlt doch für Süßigkeiten das Risiko lohnt...








Incooooooming






Das war mein 2ter Versuch eine ziemlich genau Vorstellung von einem Projekt auch wirklich in die Tat umzusetzten.
Ziel war es einen klassischen Ork-Bomba mit dem typischen alten GW-Humor zu verbinden.
Als Grundlage diente mir ein Eggplane der Firma Hasegawa, da bereits diese Flieger in der Urform keinerlei Anspruch auf Realismus legen (hier der Link: http://www.hasegawa-model.co.jp/e-w/ITEMLIST/EGG.html )
Meine Aufgabe war es dann eigentlich nur noch die entsprechende Ork-Optik draufzusetzten.
Das wurde mit viel Weißblech, Nieten und scharfen Gegenständen erreicht.
Trotzdem wollte ich einen Hauch Realismus, also bekamen die Waffen ein paar Drähte verlegt, die auch wirklich in die kleine Cockpit-Amatur verlaufen sollten.
Zumindest gehen 2 Drähte von den Waffen in den Rumpf und 2 Drähte tauchen im Cockpit auf :-)
Die Besonderheit bei diesem Modell war eigentlich aber die Tatsache, das ich zum ersten Mal mit der Salztechnik gearbeitet habe, um die Verwitterung anzudeuten....

Orc Guard and Surfer  


Der Hauptgrund für dieses Projekt war eigentlich relativ trivial.
Aber ich war unzufrieden, wie ich die Haut meines Orkpiloten hingeschludert hatte,also wollte ich daher einen Schwerpunkt auf Orkhaut setzten.
Dabei kam mir dieser Zufallsfund gerade recht.
Auch hier wollte ich wieder versuchen ein nicht ganz so ernstes Thema zu nehmen.
In dem Falle fand ich den "Rettungsschwimmer" geradezu perfekt.
Die Haut ist mir diesmal viel besser gelungen und hat mir auch richtig Spaß gemacht.
Leider im Gegensatz zu vielen Anläufen am Surfbrett, was mir in dem Zustand nur gut gefällt.....da muß ich vlt nochmal ran.
Ebenfalls extrem viele Anläufe habe ich für die Brandung gebraucht. Aber nach vielen extrem klebrigen Versuchen bin ich mit diesem Ergebnis eigentlich sehr zufrieden.
Der statisch extrem ausgefeilte Turm ist scratch build...aber immerhin hält er eine Zinnfigur ohne in sich zusammenzufallen :-D




Ok das war es erst mal von mir, ich werde auf jeden Fall versuchen öfters was von mir hören zu lassen














Kommentare:

  1. Meine Favoriten sind ja nach wie vor der Druide und die Baywatch-Truppe. Aber man sieht, dass Du es verstehst Atmosphäre zu erzeugen :)

    AntwortenLöschen
  2. Durchweg schöne Projekte! Man sieht wo Spaß drin steckt und das sind alle, ausnahmslos! Keep on happy painting!

    AntwortenLöschen